Wetter regional

Publikationen

Company im Netz - Cyber Crime in der Rhön

Partnersuche online, schneller als im Nachtleben, im Büro oder auf dem...

4830 x gelesen

Gerne gelesen

Großes Interesse am Baufortschritt des Luitpoldbades

Rund 36,8 Millionen Euro investiert der Freistaat Bayern in die Sanierung des...
26372 x gelesen

Franziska Dees ist die neue Rosenkönigin

Die neue Rosenkönigin kommt aus Nüdlingen und heißt Franziska Dees.
22994 x gelesen

Seehofer: "Mit Nachdruck gegen SuedLink"

Rund 100 SuekLink-Gegner aus der Region demonstrierten bei der Ankunft des...
12826 x gelesen

Fotostrecken

Lkw auf Baustelle umgekippt - Fahrer verletzt

Beim Abladen von Schotter auf einer Baustelle an der Kreisstraße KG27 zwischen...

9197 x gesehen

Concours d'Elégance - Glänzender Schlusspunkt der Sachs Franken Classic

Winken, Klatschen - 183 Teilnehmer mit ihren Oldtimern und Sportwagen der Sachs...

9165 x gesehen

Brand in Sägewerk - Halle mit Sägespänen zerstört - Hund Lucy schlug Alarm

Bei einem Brand im Sägemehllager eines Sägewerkes ist am Dienstagabend eine...

8220 x gesehen
Samstag, 4.07.2015

Polizeibericht

Die aktuellsten Meldungen aus allen Landkreisen:

03.07.2015

Werneck

Fahrraddieb nach Observation festgenommen

Nach nur 14 Stunden konnte ein am Donnerstagabend in Werneck gestohlenes Fahrrad seiner Besitzerin wieder ausgehändigt werden.

Am Donnerstag zwischen 18 und 22.30 Uhr wurde im Hof des evangelischen Gemeindezentrums in Werneck ein Trekkingrad gestohlen. Am Freitagvormittag meldete die Geschädigte den Fahrraddiebstahl der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck.

Eine ausrückende Autobahnstreife suchte zunächst in Werneck nach dem Rad. Kurz darauf hatten die Beamten das abgestellte Fahrrad in der Otto-Hahn-Straße in Werneck entdeckt. Jetzt übernahm eine zivile Fahndungsstreife der Verkehrspolizei die Observation. Der Dieb ließ auch nicht lange auf sich warten. Nach nicht einmal 30 Minuten konnte ein 47-jähriger Mann aus dem Landkreis Schweinfurt vorläufig festgenommen und das Rad wieder an seine Eigentümerin ausgehändigt werden.

03.07.2015

Bad Kissingen

Diebstahl aus Akademie

15 Zimmer im Wohnheim einer hiesigen Akademie wurde am Donnerstag in der Zeit zwischen 9 und 12.45 Uhr von einem unbekannten Täter durchsucht.

Aus den Zimmern wurde Bargeld im Gesamtwert von rund 400 Euro entwendet. Derzeit halten sich zwei Schulklassen in dem unverschlossenen Haus auf.

Die Hausleitung wurde nun entsprechend sensibilisiert.

03.07.2015

Salz

Domino-Effekt - 84-Jähriger übersah wartende Pkw

An der Ampelanlage der OPTI- Kreuzung auf der Staatsstraße 2445 standen am Donnerstag, um 13.25 Uhr mehrere Fahrzeuge hintereinander und wartete auf das Grünlicht.

In dieser Zeit kam aus Richtung Bad Neustadt ein 84-jähriger Seatlenker angefahren, der die wartende Autoschlange glatt übersah. Er fuhr auf einen Toyota auf, der wiederum auf einen Ford geschoben wurde. Dieser Ford landete schließlich an der Anhängerkupplung eines vor ihm stehenden VW. Im Toyota und im Ford Fiesta wurden die jeweiligen Fahrer leicht verletzt und wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Der Seat und der Toyota mussten totalbeschädigt abgeschleppt werden. Auch die auslaufende Kühlerflüssigkeit wurde vom Abschleppdienst gebunden.

Insgesamt kam eine Schadenssumme an den demolierten Pkw von rund 11.200 Euro zusammen.

03.07.2015

Albertshausen

Lkw krachte in Pkw - 33-Jähriger schwer verletzt - Vollsperrung

Ein schwerer Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen hat sich am Freitagmorgen auf der Staatsstraße 2291 bei Albertshausen ereignet. Ein 33-jähriger Pkw-Fahrer wurde dabei schwer verletzt. Staatsstraße komplett gesperrt

Die Fahrbahn ist zur Stunde (10.30 Uhr) noch in beide Richtungen komplett gesperrt. Nach den bisherigen Erkenntnissen war gegen 8.45 Uhr ein spanischer Sattelzug in Fahrtrichtung Bad Kissingen unterwegs. Kurz vor der Abfahrt zum Industriegebiet Albertshausen bremste der Fahrer wohl ab, um nach rechts in einen Parkplatz abzubiegen.

Offenbar erkannte ein nachfolgender Lkw-Fahrer diese Situation zu spät. Der 43-Jährige aus dem Landkreis Schweinfurt fuhr auf einen unmittelbar hinter dem Sattelzug fahrenden Opel auf und geriet mit seinem Lkw in der Folge auf die Gegenfahrbahn. Während der Opel auf der Seite im rechten Straßengraben zum Liegen kam, folgte ein Frontalzusammenstoß zwischen dem Lkw und einem entgegenkommenden Peugeot. Der 33-Jährige am Steuer des Peugeot wurde von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit. Er erlitt durch die Wucht des Aufpralls schwere Verletzungen. Der Mann aus dem Landkreis Bad Kissingen wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Würzburger Krankenhaus geflogen.

Der Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die 22-jährige Opelfahrerin, die ebenfalls aus dem Landkreis Bad Kissingen stammt, kam glücklicherweise mit dem Schrecken davon. Zur Stunde (10.30 Uhr) ist die Staatsstraße im Bereich der Unfallstelle noch in beide Richtungen komplett gesperrt. Der Verkehr wird durch die Einsatzkräfte vor Ort umgeleitet.

Die Verkehrsunfallaufnahme erfolgt durch die Beamten der Polizeiinspektion Bad Kissingen. Im Einsatz befinden sich neben Polizei und Rettungsdienst auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Bad Kissingen, Oberthulba und Albertshausen. Sowohl der Opel als auch der Peugeot haben nach dem Verkehrsunfall nur noch Schrottwert. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Gesamtschadenshöhe dürfte im fünfstelligen Eurobereich liegen.

03.07.2015

Waigolshausen

Radfahrer tot aufgefunden - Keine Hinweise auf Straftat

Am Dienstagmorgen fanden Zeugen einen leblosen 76-Jährigen, der zuvor mit seinem Fahrrad unterwegs war.

Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Nach den Ermittlungen der Kripo Schweinfurt spricht derzeit alles für eine medizinische Todesursache. Die Angehörigen des Mannes und auch die Polizei sind jetzt auch der Suche nach dem Fahrzeug des Rentners.

Gegen 8 Uhr war ein Zeuge auf dem Radweg zwischen Wipfeld und Garstadt unterwegs. Im Bereich eines Jägerstandes bemerkte er eine Person, die neben einem Fahrrad rücklings auf dem Waldboden lag. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes aus dem Landkreis Bamberg feststellen. Die Kriminalpolizei Schweinfurt übernahm die weiteren Ermittlungen.

Bislang haben sich keine Hinweise ergeben, dass irgendeine Art von Fremdeinwirkung für den Tod des Mannes verantwortlich sein könnte. Vielmehr spricht derzeit alles dafür, dass eine medizinische Ursache zu Grunde liegt.

Über Angehörige konnte in Erfahrung gebracht werden, dass der Rentner mit einem Ford Transit unterwegs war, um von einem unbekannten Ort seine Fahrradtour zu starten. Trotz einer intensiven Suche konnte der Abstellort des Wohnmobils noch nicht ausfindig gemacht werden.

Die Schweinfurter Kripo hofft deshalb auch auf Zeugenhinweise. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen grauen Ford Transit, etwa 5 Jahre alt mit dem Kennzeichen BA-GB8243. Er ist ähnlich wie ein Wohnmobil mit Vorhängen ausgestattet und mit einer Anhängerkupplung versehen. Die Angehörigen vermuten, dass sich der Abstellort in einem Radius von 50 Kilometern um Grafenrheinfeld herum befindet. Wem ein solches herrenloses Fahrzeug aufgefallen ist, wird gebeten, sich unter Telefon 09721/202-1731 zu melden.

03.07.2015

Bad Hersfeld

Wohnmobil setzte Tankstelle in Brand - 1 Million Euro Schaden - niemand verletzt

Ein Ehepaar betankte sein 28 Jahre altes Wohnmobil, gestern, gegen 21.30 Uhr, an einer Tankstelle in der Carl-Benu-Straße.

Als es den Tankvorgang beendet hatte und die 46-jährige Fahrerin die Zündung des Fahrzeuges betätigte, schlugen Flammen aus dem hinteren Fahrzeugteil nach vorne und setzten das Wohnmobil in Brand. Das Ehepaar konnte das Fahrzeug unverletzt verlassen.

Durch die Flammen wurden große Teile der Tankstelle ebenfalls in Brand gesetzt und zerstört. Die im Shop befindlichen Waren wurden ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Die Schadenshöhe wird 1.000.000 Euro angegeben. Verletzt wurde niemand. Ursächlich könnte ein technischer Defekt an dem Fahrzeug gewesen sein. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

03.07.2015

Bad Kissingen

Facebook-Betrugsmasche im Umlauf

Am vergangen Freitag wurde der öffentliche Facebook-Account einer 42-jährigen Frau von einem Unbekannten samt Lichtbild kopiert und etliche Personen, die sich auf deren Freundeliste befanden, angeschrieben.

In der Folge kommt es zu einer mittlerweile gängigen Facebook-Betrugsmasche. Zunächst werden die Handynummern der "Freunde" einzeln abgefragt und danach über das Mobilfunkkonto Dienste im Internet bezahlt. Der jeweilige Dienstanbieter schickt den Geschädigten schließlich Bezahlcodes, welche wiederum an den Täter weitergeleitet werden sollen. Mit den Codes schaltet der Betrüger die Dienste frei und das Mobilfunkkonto des Handybesitzers wird mit einem Geldbetrag belastet.

In den letzten Wochen hat eine Vielzahl von Personen bereits Anzeige erstattet. Die Polizei warnt an dieser Stelle nochmals eindringlich davor, bei Freundschaftsanfragen keine Handynummern und Bezahlcodes weiter zu geben. Die Anfragen fallen oftmals schon daher als gefälscht auf, da diese Schreibfehler enthalten.

03.07.2015

Röthlein

Unter Alkohol - Vor Polizeikontrolle auf und davon

Am späten Donnerstagvormittag kam es zu einer größeren Fahndung mit mehreren Streifenbesatzungen. Der Fahrer eines VW-Busses flüchtete vor einer Polizeikontrolle.

Ein Diensthund stöberte schließlich den alkoholisierten Mann in einem Waldgebiet auf. Gegen ihn wird jetzt wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt.

Kurz nach 23 Uhr war eine Polizeistreife in Röthlein unterwegs und ein VW sollte einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Doch anstatt auf die eindeutigen Anhaltezeichen zu reagieren, gab der Fahrer Gas und flüchtete querfeldein in Richtung Grafenrheinfeld. Zwischen den beiden Ortschaften ließ der Mann sein Fahrzeug stehen und rannte zu Fuß in ein Waldstück.

In der Folge suchte eine Vielzahl von Streifenbesatzungen nach dem geflüchteten Mann. Gegen Mitternacht stöberte letztlich ein Diensthund den Versteckten im Unterholz auf und er wurde vorläufig festgenommen. Der Grund für seine Flucht war dann auch schnell klar, denn ein Alkoholtest schlug eindeutig positiv an. In der Schweinfurter Polizeidienststelle musste der 37-Jährige eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kam er wieder auf freien Fuß. Gegen ihn wird jetzt wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

03.07.2015

Geroda

Heu geriet in Brand - Feuerwehr verhinderte Schlimmeres

Glücklicherweise ohne Personen- und Gebäudeschaden endete ein Feuer, das am Donnerstag gegen 16.45 Uhr in einem landwirtschaftlichen Gebäude entstand.

Der Brand des Kuhstalles eines Familienbetriebes in der Kissinger Straße wurde über die Integrierte Leitstelle Schweinfurt gemeldet und von dort die Feuerwehren und die Polizei alarmiert. Bei Eintreffen der Streife waren die eingesetzten Wehren bereits vor Ort und hatten mit den Löscharbeiten begonnen.

In dem etwa 50 Meter langen und 20 Meter breiten Kuhstall fing das neben dem abgezäunten Viehbereich gelagerte Heu an zu kokeln. Eine Zeugin, die sich auf dem unweit gelegenen Erdbeerfeld befand, bemerkte den Rauch aus dem Dach des Stalles und setzte sofort den Notruf ab. Danach wurden Löscharbeiten mit Wassereimern eingeleitet bis die Feuerwehr übernahm. Der Landwirt selbst transportierte mit einem Stapler das Heu nach draußen, wo es dann von den Einsatzkräften ausgebreitet und abgelöscht wurde.

Nach bisherigen Erkenntnisse ist eine Selbstentzündung wahrscheinlich. Hinweise auf Brandstiftung oder auf einen technischen Defekt konnten nicht erlangt werden. Die Tiere im Stall blieben unversehrt. Es waren insgesamt 50 Feuerwehrleute aus den Gemeinden Geroda und Schondra im Einsatz. Der Schaden wird auf minstens 500 Euro beziffert.

03.07.2015

Münnerstadt

Widerrechtlich Wasser aus Teich abgepumpt

Ein Anwohner der Gemeinde von Münnerstadt informierte die Polizei am Donnerstagnachmittag darüber, dass ein Nachbar unerlaubt Wasser aus einem Teich abpumpt um seinen Garten zu bewässern.

Nachdem es sich bei dem Teich um ein öffentliches Gewässer handelt darf man laut Gesetz lediglich mit der Hand schöpfen. Das Betreiben einer motorbetriebenen Pumpe ist verboten.

Den Gartenbesitzer erwartet nun einen Anzeige nach dem Bayerischen Wassergesetz.

03.07.2015

Bad Brückenau

Versuchter Einbruch - Loch in Schaufenster entdeckt - Zeugen gesucht

Am Donnerstagnachmittag wurde der Polizei die beschädigte Schaufensterscheibe eines Elektronikgeschäfts in der Kissinger Straße 2 gemeldet.

Vor Ort konnte ein Loch im Schaufenster direkt neben der Türe festgestellt werden. Am Boden vor dem Loch lagen noch Glassplitter, allerdings wurde von der Doppelverglasung nur die äußere Scheibe durchschlagen. An der Eingangstüre und an den übrigen Schaufenstern des Ladens konnten keine Schäden oder Einbruchsspuren gefunden werden.

Hinweise auf einen Täter gibt es bisher nicht. Der Sachschaden beläuft sich auf einige hundert Euro. Ob es sich nun um eine mutwillige oder vielleicht auch nur fahrlässige Sachbeschädigung handelt oder ob möglicherweise ein Einbruchsversuch vorliegt, konnte noch nicht geklärt werden.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter Telefon 09741/6060.

Treffer 1 bis 11 von 9442
Erste Seite < Vorherige 1-11 12-22 23-33 34-44 45-55 56-66 67-77 Nächste > Letzte Seite
Seite drucken